Halloween an der alten Schule

Die Tradition

Halloween benennt die Volksbräuche am Abend und in der Nacht vor dem Hochfest Allerheiligen, vom 31. Oktober auf den 1. November. Dieses Brauchtum war ursprünglich vor allem im katholischen Irland verbreitet. Die irischen Einwanderer in den USA pflegten ihre Bräuche in Erinnerung an die Heimat und bauten sie aus. [Quelle Wikipedia]

Das ist zumindest die offizielle Definition laut Wikipedia. Aber ja, Halloween kommt ursprünglich aus Europa und nicht, aus den USA. Allerdings ist dann durch die USA bekannt geworden. Vor allem Kinder ziehen dann verkleidet durch die Straßen auf der Suche nach Süßigkeiten. Aber auch Erwachsene lassen sich den Spaß nicht nehmen.

Diese so genannten „Trick-or-Treater“ kommen verkleidet mit lustigen Sprüchen.Sie sind auf der Suche nach Süßem und wollen es ergattern. Das ist dann der „Treat“. Gibt man dem nicht nach, so spielen sie einen Streich. Das wiederum ist dann der „Trick“. Alles in allem ein Spaß für Groß und Klein.

So richtig interessant wird es, wenn die „Home Haunts“ ins Spiel kommen. Das sind im die Häuser und Grundstücke, die für Halloween dekoriert werden. In den USA bleibt es dabei nicht nur beim Dekorieren im klassischen Sinn. Da werden ganze Einfahrten, Garagen und Gärten in Gruselkabinette verwandelt. Viele sind dabei auf Kinder ausgerichtet. Es gibt aber auch welche, die nur für Erwachsene freigegeben sind (oder sein sollten). In Deutschland würde man sagen „Frei für P18“.

Halloween an der Alten Schule

Auch die Alte Schule in Quohren ist seit Halloween 2018 mit dabei. Schon allein das Haus mit seinem Turm bietet für Halloween eine sehr gut Grundlage. Der Turm mit der Uhr kommt schon mit einer eigenen Atmosphäre daher. Der Hof vor dem Haus bietet dann noch reichlich Platz um Gruselsachen aufzubauen. An dieser Stelle möchte ich kurz auf den YouTube Kanal verweisen. Da kann man einen guten Eindruck zu machen.

Kleine Werbung in eigener Sache

Die Videos, die ich einsetze sind von AtmosFX und hier könnte sie hier beziehen.

**Dieser Link für dich zu AtmosFX und ist Teil des AtmosFX Affiliate Programms. Es entstehen keine Mehrkosten.

2018/2019 Der Beginn

Dabei fing alles (wie immer) ganz einfach an. 2018 gab es ein wenig Dekoration in Form von Kürbissen. Doch dann stiegen wir ein wenig tiefer in das Thema Halloween ein. Auf der Suche nach möglichen Dekorationen und was man so alles machen kann, ging es 2019 richtig los. Besonders gefielen uns dabei Projektionen von Geistern und Hexen. Nach ein wenig Recherche fanden wir AtmosFX. Diese ist einem Anbieter für digitale Dekorationen, oder einfacher gesagt Kurzvideos. Und glücklicher Weise gab es für Einsteiger ein Set bestehend aus einem Beamer und 16 Videos. Diese wurden in der Garage, einem Fenster und auf dem Ziffernblatt der Turmuhr projeziert. Dazu kamen noch Nebel und Lichteffekte an der Haustür.

Alte Schule Halloween 2019
Alte Schule Halloween 2019

2020

Angespornt vom sehr positiven Feedback 2019, sollten die Aufbauten 2020 erweitert werden. Der Plan stand und auch Ideen waren reichlich vorhanden. Doch leider Stand Halloween 2020 unter dem Zeichen der weltweiten „Corona“-Pandemie. Es gab Ausgangsbeschränkungen und Vorschriften, wie vielen Leute sich gleichzeitig treffen durften. Wir hätten jetzt den Kopf in den Sand stecken können, aber wir planten um. Der Aufbau wurde so angepasst, dass alles von der Straße aus im Vorbeigehen zu sehen war. Die Süßigkeiten wurden über Skelettarme ausgegeben. Damit konnten wir das Abstansgebot von 1,50m einzuhalten. Auch Halloween 2020 bekamen wir wieder viel Lob von den Besuchern. Trotz aller Beschränkungen gelang es uns ein Lächeln auf die Gesichter aller zu zaubern.

Halloween 2020 Alte Schule Quohren

Old School Haunter

Da wir gefallen an diesem Hobby gefunden haben, wurden die Old School Haunter ins Leben gerufen. Damit hat Halloween an der alten Schule jetzt einen offiziellen Namen.