Halloweenkürbis aus Styropor

Einleitung

Halloween Kürbis DIY aus Styropor
Halloween Kürbis DIY aus Styropor

Kürbisse gehören zu Halloween genau so dazu wie gruslige Figuren und Süßigkeiten. Auch ich habe Kürbisse als Dekoration im Einsatz. Meist hole ich Kürbisse, die man anschließend auch essen kann. Leider schafft man es nicht immer alle Kürbisse zu verarbeiten und irgendwann wirft man sie weg, weil sie schlecht werden. Das finde ich persönlich immer sehr schade.

Aus diesem Grund habe ich diese Anleitung zusammengestellt, in der gezeigt wird, wie aus Styropor ein Dekokürbis für Halloween hergestellt werden kann. Das Material für dieses Projekt liegt bei ca. 15€ für einen Kürbis. Dabei kommt es natürlich auf die Größe an. Mein Kürbis hat am Ende einen Durchmesser von 33cm und ist ca. 35cm hoch (inkl. Stiel).

Anleitung für den Styroporkürbis auf Youtube ansehen.

Eine Übersicht über alle Bastelanleitungen gibt es hier.

Material

  • 2 Styroporplatten 0,5×1,00m und 50mm stark
  • Stück Styrodur für den Stiel (6x6x10cm)
  • Bauschaum
  • Gips (z.B. Modellbaugips)
  • Spachtel für Außenbereich (Hornbach Art. 5803373)
  • Holzspieße (z.B. Schaschlykspieß)
  • Strick
  • Farben (es wird nicht viel benötigt, daher reichen im Normalfall kleine oder mittlere Gebinde)
    • Orange (Hornbach Art. 8735639)
    • Moosgrün (Hornbach Art. 8735653)
    • Lehmbraun (Hornbach Art. 8735670)
    • Schwarz (Hornbach Art. 8876083)
  • Klarlack Matt (Hornbach Art. 6005557)

Werkzeuge

  • Messer, Säge oder Styroporschneider
  • Hundebürste oder anderes Werkzeug um Styropor flächig zu bearbeiten
  • Sandpapier für Holz oder Metall (80er, 120er, 180er)
  • Gummihandschuhe
  • Pinsel 40 oder 50mm breit
  • Permanentmarker
  • Fräse z.B. Dremel (ist kein Muss)
  • grobe halbrunde Feile
  • Boher 10mm und geeignete Bohrmaschine oder Akkuschrauber
Hinweis: Wenn Styropor bearbeitet wird, oder mit Sprühfarbe gearbeitet wird, sollte immer eine geeignet Schutzmaske getragen werden.

Schritt 1 – Es beginnt

Im ersten Schritt werden 6 Styoporplatten mit dem Maß 33x33cm ausgeschnitten. Diese werden dann mit Hilfe des Bauschaums übereinander geklebt. Dabei sollte der Stapel zum Schluss beschwert werden, damit der Bauschaum die Styroporplatten nicht so sehr auseinander drückt.

Styroporkürbis Schritt 01-01
Styroporkürbis Schritt 01-01

Schritt 2 – Form des Kürbis herausarbeiten

Nachdem der Bauschaum getrocknet ist geht es weiter. Entlang den Kanten werden ca. 7cm nach innen Hilfslinien angezeichnet. Damit hat man die grobe Form für den Kürbis. Hier kann natürlich variiert werden je nachdem wie flach oder steil der die Rundung des Kürbis sein soll.

Styroporkürbis Schritt 02-01
Styroporkürbis Schritt 02-01

Danach wird mittels Säge, Messer oder Styroporschneider entlang der Hilfslinien geschnitten. Danach die der Block aus wie ein Diamant.

Styroporkürbis Schritt 02-02
Styroporkürbis Schritt 02-02

Dann wird mit Hilfe der Hundebürste die runde Form des Kürbis geformt. Hier sollte man sich langsam der runden Form nähern. Das Herausarbeiten der Rundungen klingt langwierig, benötigt aber nur ca. 1 Stunde. Außerdem fällt bei diesem Schritt sehr viel Styropordreck an.

Styroporkürbis Schritt 02-03
Styroporkürbis Schritt 02-03

 

Schritt 3 – Vertiefungen des Kürbis

Jetzt werden die Vertiefungen des Kürbis herausgearbeitet. Dazu wird zunächst unten und oben ein Nagel in die Mitte des Kürbis gedrück. Dann wird der Kürbis mit Hilfe des Stricks in 8 Teile aufteilt. Dabei wird der Strick immer von oben nach unten und dann wieder von unten nach oben gespannt. Die einzelnen Teil müssen natürlich nicht gleichmäßig breit sein. Es kann breiterer und schmalere Stücke geben. Wenn die Stricke gespannt sind, werden die Lininen mit Hilfe des Permanentmarkers auf das Styropor übertragen. Danach wird der Strick wieder entfernt.

Styroporkürbis Schritt 03-01
Styroporkürbis Schritt 03-01

Ich habe dann jedes Teilstück noch einmal in zwei Teile unterteilt, sodass ich am Ende 16 Unterteilungen hatte. Der Kürbis sieht jetzt aus wie ein Kuchen, den angeschnitten werden soll.

Styroporkürbis Schritt 03-02
Styroporkürbis Schritt 03-02

Die Vertiefungen werden dann mit Hilfe der groben halbrunden Feile herausgearbeitet. Dabei klein beginnen und dann Stück für Stück die die Vertiefungen breiter und tiefer gestalten. Bei mir warn die Vertiefungen am Ende ca. 1cm tief und 2cm breit.

Styroporkürbis Schritt 03-03
Styroporkürbis Schritt 03-03
Styroporkürbis Schritt 03-04
Styroporkürbis Schritt 03-04

Schritt 4 – Feinschliff

Jetzt wird das Styropor mit Hilfe des Sandpapier glatt schliffen. Dabei werden auch die Ränder an den Vertiefungen abgerundet. Danach hat der Kürbis sein endgültiges Aussehen.

Styroporkürbis Schritt 04-01
Styroporkürbis Schritt 04-01

 

Schritt 5 – Der Stiel

Der Stiel wird aus einem Strodurblock mit den Maßen 6x6x10cm hergestellt. Dabei wird der Block zunächst abgerundet. Anschließend wird das Styrodur mit 120er Sandpapier glatt geschliffen.

Styroporkürbis Schritt 05-01
Styroporkürbis Schritt 05-01
Styroporkürbis Schritt 05-02
Styroporkürbis Schritt 05-02

Die Vertiefungen werden dann mit der Fräse herausgearbeitet. Diese müssen nicht mit den Vertiefungen des Kürbis übereinstimmen. Danach werden die Ränder entlang der gefrästen Vertiefungen mit Sandpapier abgerundet.

Styroporkürbis Schritt 05-03
Styroporkürbis Schritt 05-03
Styroporkürbis Schritt 05-04
Styroporkürbis Schritt 05-04

Um den Stiel auf dem Kürbis zu befestigen wird zunächst ein Loch mit dem 10mm Bohrer in den Stiel und in den Kürbis gebohrt. Das Loch im Kürbis wird mittig in den Kürbis gebohrt, wo auch der Stiel seinen Platz findet. Dann werden die Holzspieße so gekürzt, dass sie in die Löcher passen, wenn der Stiel auf den Kürbis gesetzt ist. Anschließen werden die Löcher mit Bauschaum gefüllt und die Holzspieße in das Loch im Kürbis gesteckt.

Dann wird der Stiel auf die Holzspieße gesteckt. Danach kommt an den Übergang zwischen Stiel und Kürbis noch ein bisschen Bauschaum aus dem später der Übergang zwischen Kürbis und Stiel herausgearbeitet wird. Der Stiel wird noch mit 3 Holzspießen fixiert, damit er vom Bauschaum nicht verschoben wird.

Styroporkürbis Schritt 05-05
Styroporkürbis Schritt 05-05
Styroporkürbis Schritt 05-06
Styroporkürbis Schritt 05-06
Styroporkürbis Schritt 05-07
Styroporkürbis Schritt 05-07

Nach dem Aushärten des Bauschaums wird der Übergang von Stiel zum Kürbis herausgearbeitet. Dabei wird mit der groben Feile die Form des Übergangs heraus geschliffen.  Danach werden mit Hilfe der Fräse die Vertiefungen vom Stiel nach unten in den Übergang gezogen.

Styroporkürbis Schritt 05-08
Styroporkürbis Schritt 05-08
Styroporkürbis Schritt 05-09
Styroporkürbis Schritt 05-09
Styroporkürbis Schritt 05-10
Styroporkürbis Schritt 05-10

Schritt 6 – Außenhaut Teil 1

Jetzt bekommt der Kürbis sein fest Hülle. Dazu wird im ersten Schritt der Gips auf den Kürbis aufgebracht. Dabei den Gips am besten mit den Handschuhen auftragen. Hier sollten all Löcher und Schlitze im Styropor geschlossen werden. Mit dem Gips können auch ein paar Unebenheiten erzeugt werden, denn ein echter Kürbis ist ja auch nicht glatt.

Styroporkürbis Schritt 06-01
Styroporkürbis Schritt 06-01

Nach dem Trocknen des Gips wird diese Schicht mit 120er Sandpapier geschliffen. Dabei nicht zu viel abschleifen. Am besten nur Körner die aus dem Gips heraus stehen abschleifen. Es muss also nicht 100%-ig glatt geschliffen werden.

Styroporkürbis Schritt 06-02
Styroporkürbis Schritt 06-02
Styroporkürbis Schritt 06-03
Styroporkürbis Schritt 06-03

Schritt 7- Außenhaut Teil 2

Gips hat den Nachteil, dass er Feuchtigkeit aus der Luft aufnimmt. Daher wird jetzt noch eine Schicht mit der Spachtelmasse aufgetragen, die für den Außenbereich geeignet ist. Beim Anmischen der Spachtelmasse die Masse am besten ein bisschen flüssiger lassen als die Anleitung sagt. Dann kann die Masse mit einen Pinsel aufgetragen werden und man erhält ein sehr gutes Ergebnis bei diesem Schritt.

Styroporkürbis Schritt 07-01
Styroporkürbis Schritt 07-01

WICHTIG! Hier muss so genau wie möglich gearbeitet werden, denn die Spachtelmasse lässt sich anschließen nur sehr schwer abschleifen.

Nach dem Trocknen wird mit 180er Sandpapier noch einmal leicht geschliffen.

Styroporkürbis Schritt 07-02
Styroporkürbis Schritt 07-02

 

Schritt 8 – Es wird bunt

Ein grauer Kürbis sieht nicht unbedingt schön aus. Darum kommt jetzt das Orange zum Einsatz. Die Farbe wird mit dem Pinsel auf den Kürbis bis hoch zum Ansatz des Stiels aufgebracht.

Styroporkürbis Schritt 08-01
Styroporkürbis Schritt 08-01
Styroporkürbis Schritt 08-02
Styroporkürbis Schritt 08-02

Dieser Schritt wird insgesamt 2 Mal durchgeführt.

Schritt 9 – Stiel

Der Stiel wird mit einer Mischung aus Lehmbraun und Moosgrün angestrichen. Dabei wird im ersten Schritt das Braun aufgetragen. Hier mit ganz wenig Farbe und am besten Dry Brush Technik arbeiten. Das grau der Spachtelmasse muss nicht gedeckt werden. Wenn das Braun noch nicht abgetrocknet ist wird das Moosgrün mit der gleichen Technik aufgebracht. Dabei kann sich das Braun und Grün auch teilweise vermischen. Dann bekommt man ein sehr gutes Ergebnis.

Styroporkürbis Schritt 09-01
Styroporkürbis Schritt 09-01
Styroporkürbis Schritt 09-02
Styroporkürbis Schritt 09-02

Der Ansatz des Stiel entlang des Kürbis wird dann mit dem Schwarz gestrichen. Hier auch wieder mit wenig Farbe arbeiten. Je nach persönlichem Geschmack kann entlang des Übergangs von Stiel zu Kürbis auch ein tief schwarzer dünner Rand gezogen werden. Das habe ich bei meinem Kürbis nicht gemacht.

Styroporkürbis Schritt 09-03
Styroporkürbis Schritt 09-03

Schritt 10 – Versiegeln

Zum Schluss wird der Kürbis mit einer Schicht Klarlack Matt lackiert. Damit wird der Kürbis haltbarer, wenn er längere Zeit im Außenbereich als Dekoration verwendet wird.

Styroporkürbis Schritt 10-01
Styroporkürbis Schritt 10-01